Suchtselbsthilfe

Die Angebote der Suchtselbsthilfe richten sich vor, während und nach einer Beratung und Behandlung an von Abhängigkeitserkrankungen betroffene Menschen sowie deren Angehörige. Selbsthilfeangebote sind häufig verbandlich organisiert, es gibt jedoch auch eine Vielzahl von Gruppen, die keiner Organisation angehören. Die Suchtselbsthilfe ist ein unverzichtbarer Bestandteil des deutschen Suchthilfesystems, die die therapeutischen Angebote nicht selten entscheidend unterstützt, um eine nachhaltige Stabilisierung oder Abstinenz zu erreichen.

In Hamburg gibt es über 350 Selbsthilfegruppen zum Thema Sucht. Die Gruppen sind zum Teil übergeordneten Suchtselbsthilfeverbänden oder –vereinen zugehörig, sehr viele Gruppen sind aber auch so genannte Freie Gruppen.
Einen aktuellen Überblick über die größtenteils verbandlich organisierten Selbsthilfegruppen in Hamburg finden Sie unter http://www.rauschbarometer.de/selbsthilfe. Dort können Sie die Gruppen differenziert nach Bezirken suchen. Weitere Informationen erhalten Sie auch von den Kontakt- und Informationsstellen für Selbsthilfe in Hamburg unter http://www.kiss-hh.de/selbsthilfegruppen/wie-finde-ich-eine-selbsthilfegruppe.html